Textversion
StartseitePerlen bis 5. Jh. n. Chr.Perlen ab 5. Jh. n. Chr.KunterbuntKontakt, Rechtliches und ReferenzenAngeboteKunterbunt IIKleinstauflage Bücher 2020

Perlen ab 5. Jh. n. Chr.:

Skandinavien

Mitteleuropa

Osteuropa bis Russland

1.200, Nienover

1.300

1577

1600 - 1700 n. Chr.

Osteuropa bis Russland:

Awaren*

Magyaren*

Slawen*

Truso, Polen

Ladogagebiet

Gnedzdovo

Novgorod

Lettland

Ladoga, Staraya

Technik: gefaltete Perlen

Allgemein:

Startseite

oder auch "Avaren"...

Quelle: Wikipedia

...waren im Frühmittelalter Herrscher über ein Steppenreich mit dem Schwerpunkt in der Pannonischen Tiefebene. Ihr Herrschaftsgebiet umfasste die heutigen Länder Ungarn, Österreich, Tschechien, Slowakei, Slowenien sowie Teile von Polen, Rumänien, Kroatien, Serbien, Bosnien und Herzegowina und Bulgarien. Über 200 Jahre lang waren sie der wichtigste Machtfaktor zwischen dem Fränkischen und dem Byzantinischen Reich. Sie gingen aus einem Bündnis verschiedener Stämme und Reitervölker hervor und standen in Verbindung mit den Slawen und den Völkern aus Zentral- und Ostasien.[1]

Den Status als Aware oder Slawe bestimmte später nicht die ethnische Zugehörigkeit, sondern das soziale Prestige. Nach zeitgenössischen Quellen bildeten die Awaren eine herrschende, aber zahlenmäßig geringe Oberschicht in ihrem Reich. Nach den Eroberungskriegen Karls des Großen gegen die Awaren verloren sie zu Beginn des 9. Jahrhunderts ihre politische Bedeutung, kurz darauf auch ihre kulturelle Identität." (Quelle: » Wikipedia) (Stand: 06.04.2020)

Auch wenn u.a. Österreich zu Mitteleuropa gehört, thematisch ist es notwendig, dieses Thema zusammen zu führen.



Die Glasperlen der Awaren teilen sich regional:

» HUN, Csákberény-Orondpuszta, Früh - Einleitung - Über das Gräberfeld - Repliken - Mein Fazit

» HUN, Makó, Mikócsa-halom, Früh Wer Makó, Mikósca-Halom, googelt, kommt ganz schnell zu der Besonderheit dieses Funde: ein Golldkreuz. Dazu eine zweireihige Glasperlenkette. Viel ausser der "Früh-Awarisch", "die Kette war zweireihig", "es gibt in Ungarn noch einen Fund in der Kombination Goldkreuz und Perlen" und "ich habe vier verschiend

» HUN, Szegvár- Oromdülöi, Früh Es gibt für Szegvár- Oromd l i keine in Deutsch geschriebene Informationen, daher beschränke ich mich auf dir mir wenigen verständlichen Informationen. Aber die reichen. Glasperlen finden sich in ...

» HUN, Tiszavasvári-Utasér, Früh In Tiszavasvári Utasér wurden 26 Gräber ausgehoben. Vereinzelte Perlen fanden sich ur in den Gräbern 8, 20, 21 und 26. Die Perlen sind als Früh-Awarisch anzusprechen.

» Hun, Keszthely, Früh-Spät Bitte ich den geneigten Leser hier aufzubringen, das es mir schlecht nicht möglich ist, die Hintergründe aus den mir in Ungarisch vorliegenden Unterlagen zu übersetzten. Die Information "anstelle ...

» HUN, Rakoczifalva, Spät Das Gräbrfeld umfasst 58Bestattungen. Die Perlen in R. sind das größte Fundensemble (56%) der Frauengräber, schrieb Schmid mir erschließt sich nicht, wie der Verfasser auf die Berechnung gekommen...

» AUT, Sommerein, Spät Das Gräberfeld von Sommerein liegt auf einem Höhenrücken am Leithagebirge in Niederösterreich. Die Anzahl der Funde ist für ein awarisches Gräberfeld mit einer Belegungszeit vom zweiten Viertel de...

» AUT, Leobersdorf, Spät Dsa Gräberfeld von Leobernsdorf (153 Bestattunge) bietet die charakteristichen dunklen melonenkernförmigen Perlen des ursprünglich nomadischen, ungarischen Steppenvolkers. Auffällig ist, das die G...

» SWK, Zelovce, Spät Dies ist der achte awarische Bestattungsplatz den ich "studiere", aber es ist fdas erste mal, das ich die folgende Aussage antreffe: "Die Männer trugen im allgemeinen einen einfachen, offenen Reife...

» HUN, Nyíregyháza-Oros, Spät In Nyíregyháza Oros, Nyulaska, Szék-d l , fanden sich in den Bestattungen 16, 33, 72 und 78 Perlen (Vier Bestattungen von 89). Sie sind als Spät-Awarisch anzusprechen. In unmittelbarer Umgebung ...

» Hun, Àtorkhazá-Bilisics, Spät In Àtorkhazá-Bilisics finden sich zwar Glasperlen in Gräbern erwähnt, für nur eine Bestasttung, Grab 8, gab s zumindest eine s/w-Abbildung. Zu sehen ist ein charakteristisches Collier aus Spät-Awar...

» HUN, Csongrád-Hunyadaa, Früh-Spät Vorweg: die Region Csongrád umfasst 4.253km . Es gibt über 200 Gräber die sich auf 36 Bestattungsplätze verteilen. Dazu gehört auch Szegvár-Oromdül.- Die Autoren stellen nun die einzelnen Fundorte...

» AUT, Steyr-Gleink, Spät/Karolingisch ...beginnt mit dem Ende der Spät-Awaren. Erst einmal kommt es natürlich nicht zu einem abruptem Umbruch, auch wenn im Bestattungsplattz von Steyer-Gleink dies in den Bestattungen in Anbetracht der ...

» AUT, Pottenbrunn, Spät/karolingisch Das auf die Mitte des 8. Jh. bis in die erste Hälfte oder Mitte des 9. Jhs. awarische Körpergräberfeld umfasst 199 Bestattungen in 188 Gräbern. Zu den Funden und es scheint mir nun doch unumgängli...

» Münzdatierte Perlen (HUN) Münzdatierte Glasperlen der Awaren nach A. Pásztor

Es sei vorab gesagt:

Nach der Lektüre von 14 awarischen Bestattungsplätzen (Stand: 24.04.2020) komme ich zu einem kurzen Fazit:

- die Perlen der Früh-Awaren sind mit merowingerzeitlichen Perlen vergleichbar, bei weitem nicht identisch
- die Übergangsphase der Früh- zu den Spät-Awaren bilden seltene Beimengungen von Frühawawrischen Perlen unter der Dominanz von Melonenkernperlen
- Perlen sind ihrer Gesamtzahl in Österreich seltener wie in Ungarn
- Melonenkernperlen sind in Österreich so gut wie gar nicht anzutreffen.


@ Torben Barthelmie, 2003 - 2020