Textversion
StartseitePerlen bis 5. Jh. n. Chr.Perlen ab 5. Jh. n. Chr.KunterbuntKontakt, Rechtliches und ReferenzenAngeboteKunterbunt II

Perlen bis 5. Jh. n. Chr.:

Bronzezeit, Ha A - Ha B

Vorrömische Eisenzeit

Römische Kaiserzeit

Römische Kaiserzeit:

Dortmund-Asseln, Römisches Reich

Augst / Kaiseraugst, Schweiz, Römisches Reich

Halbturn, Österreich, Römisches Reich

Begenz, Österreich, Römisches Reich

Barbaricum

Sarmaten, HUN, SRB, BBRC

Zweeloo, NL, BBRC

Elbe bis Loire, BBRC

Thüringen, BBRC

Sonderjyulland, DK, BBRC

Skovgarde, DK, BBRC

Tilsit-Splitter, Polen, BBRC

England, BBRC

um 10. bis ca. 70 n. Chr.

Finnland

Haarnadeln

Perlenarmut (?)

Fibel mit Mosaikeinlagen

Trilobitenperlen

Spinnrocken

Römisches Reich, die Herkunft von Perlen (?)

BBRC, TM126

BBRC, TM 128

BBRC, TM129

Sebes-Körös, UKR

Allgemein:

Startseite

Perlen Ja, Klarheit Nein.

Landkarte, die die Ukraine nahe der Krim, weit weg östlich von Deutschland zeigt

Die Funde stammen aus dem südlichen Teil des Landkreises Hajdú-Bihar in der Nähe der Siedlungen Berekböszörmény, Körosszegapáti und Körőszakál nahe der heutigen ungarisch-rumänischen Grenze.
Der D. Hullám äußert keine Bezeichnung der ansässigen Bevölkerung, erwähnt jedoch, das in der spärlich besiedelten Region Sarmaten wohnhaft waren, die in einer Co-Existenz mit den Daken lebten.

Landkarte Detail

Da die Region Sebes Körös nicht unter dem allgemeinen Begriff „Germanica“ zu vereinbaren ist, nehme ich den Begriff „Barbaricum“.

Bei den hier betrachteten Grabhügeln gibt es acht Grabfunde mit Glasperlen, zum Glück handelt es sich um Körperbestattungen, nicht wie generell nördlich des Limes um Brandbestattungen.

Die Gräber datierten auf die zweite Hälfte des 2. Jh. bis in das 4. Jh. n. Chr.

Wer sich für weitere Details (Beifunde, Grabbau) interessiert, dem empfehle ich die unten stehende Literatur.

Die Perlen sind einfarbig,doppelkonisch, zylindrisch oder tonnenförmig, selten vierseitig. Die primäre Verwendete Farbe ist grün transluzend, kombiniert mit blauen, gelben und weißen Perlen.

Einen Grabfund habe ich nach gefertigt, für die anderen .. Bilder sagen mehr wie Worte.

89 Glasperlen, doppelkonisch; der Großteil grün transluzend alternierend mit blau transluzend und rot sowie gelb opak

Berekböszörmény – Korhány- Grab2

Literatur

Hullám Dénes: ELFELEDETT SÍROK, ELFELEDETT LELETEI 1;Római császárkori sírleletek a Sebes-Körös alsó folyásánál

Hullám Dénes: Vergessene Gräber, Vergessene Ergebnisse 1, Gräber der Römmischen Kaiserzeit am Unterlauf des Sebes-Körös

Online » hier
(Stand: 21.07.2020)


@ Torben Barthelmie, 2003 - 2020