Textversion
StartseitePerlen bis 5. Jh. n. Chr.Perlen ab 5. Jh. n. Chr.KunterbuntKontakt, Rechtliches und ReferenzenAngeboteKunterbunt II

Perlen ab 5. Jh. n. Chr.:

Skandinavien

Mitteleuropa

Osteuropa bis Russland

1.200, Nienover

1.300

1577

1600 - 1700 n. Chr.

Skandinavien:

Im Überblick

Die blau-weiß-roten Perlen der blauen Phase

Schweden

Norwegen

Schweden vs. Norwegen

Gotland vs. Baltikum

Dänemark

Männer und Glasperlen

Finnland

Island

Datierungen mit Perlen

Allgemein:

Startseite

Monocrhome Perlen

Glasperlen, Wikinger, Vestfold

Glasperlen, Wikinger, Vestfold

264 monochrome Perlen wurdne in Sogn og Fjordane in 16 Bestattungen angetroffen. 70 Perlen hiervon sind nicht näher bestimmbar.
Der Hauptteil der Perlen ist blau transluzend (73), nur 35 Perlen sind grün dunkel transluzend, kurz drauf folgen 26 weiße und 24 grün-dunkel opake Perlen.

Vertreten sind noch die Farben hell-grün transluzend (8), braun-rot opak (7) sowie je vier klare und gelb opake Perlen.

Die weiteren Farben sind: orange opak (3), blau-grau transluzend (2), grün semitransluzend (2), türkis semitransluzend (2), schwarz opak (1), gelb transluzend (1), amethyst transluzend (1)und grün hell opak (1)

Bei den monochromen Perlen nehmen blaue Perlen die absolute Primärstellung ein, gefolgt von grün-dunkel transluzenden und opaken weißen Perlen.
Andere Perlen sind nur selten anzutreffen.

Polychrome Perlen

Glasperlen der Wikinger, viele kleine blaue und gelbe

Glasperlen der Wikinger, Haugasteinen

Identische polychrome Perlen sind in Sogn og Fjordane selten. Sechs Perlen mit roter Achterschleife und roten oder schwarzen Punkten verteilen sich auf drei Gräber mit zweimal einer und einmal vier Perlen.
Schwarze Perlen mit gelber oder weißer mittiger Zickzackfadenauflage und roten Schultern sind viermal vertreten. Sie datieren generell auf die 790 bis 950 n. Chr. Die vier Perlen verteilen sich auf zwei Gräber mit je zwei Perlen.

Sieben weitere Perlentypen sind je einmal in zwei Gräbern vertreten, hinzu kommen 27 weitere verschiedene Perlentypen. Aufgelistet sind diese im hier zur Verfügung gestellten pdf [42 KB] , da eine Aufstellung hier nicht sinnvoll ist.

Die Perlen datieren allesamt primär auf die Zeit 790 – 820 n. Chr., vereinzelte Typen haben sind bis 960 n. Chr. anzutreffen.

Und hier:

» das pdf. [42 KB]

Glasperlen in Sogn og Fjordane


Geblasene Perlen

27 von 76 Perlen dieser Art sind blau, gefolgt mit 20 Perlen mit Silberfolie und braunem Überfang, sowie 15 Perlen mit Silberfolie. Drei Perlen mit Silberfolie sind segmentiert.Gelb opake Perlen sind zehnmal vertreten, eine hiervon ist melonig gerippt. Ebenso gibt es eine grau-grün, semitransluzid, gerippte. Auch diese Perlen datieren primär auf den Zeitraum 790 - 860 n. Chr.

Geschnittene Perlen

104 dieser Perlen sind blau transluzend. Sie treten zwischen 845 - 860 und 950 - 960 n. Chr. sehr zahlreich, sonst seltener auf.

Zeitgleich mit den blauen Perlen treten semitransluzend klare Perlen auf. (21)mit einem einzigen Exemplar, gleicher Zeitstellung, ist eine grüne transluzende Perle vertreten.

Um 950 n. Chr. treten dafür gelbe opake, klein bis große, Perlen auf. (41)

Mosaikperlen

Mosaikperlen verschiedener Art sind mit 25 Exemplaren vertreten.


@ Torben Barthelmie, 2003 - 2020