Textversion
StartseitePerlen bis 5. Jh. n. Chr.Perlen ab 5. Jh. n. Chr.KunterbuntKontakt, Rechtliches und ReferenzenAngeboteKunterbunt II

Kunterbunt:

Paarige Spangen

Durchbrochene Ovalspangen ohne Unterschale?

Frauen und Gürtel

Ovalspangen, repariert

Ovalspangen und trotzdem Halskette?

Zungenfibeln, paarig

Tierkoffibeln auf Gotland

Gotländische Trachtbestanteile außerhalb von Go

Hufeisenförmige Fibeln, zwei in einem Grab

gotlands weitärmelige Tuniken

Pluder- nicht Rus-Hosen

Gotlands Zweifibeltracht

Haube, friesisch

Fellartiger Stoff

Bundschuhe bei den Wikingern

Wie wurden Perlen getragen?

Frauen als Händlerinnen

Die Tunika der Männer

Byzanz, bedruckte/ damaszierte Seide

Frauen und Gürtel:

Gürtel der Rus Frauen

Allgemein:

Startseite

Diese Unterseite wird weiter gepflegt und der folgende Absatz bietet nur einen kurzen Einblick - da ich noch mit dem Thema Glöckchen bei den Rus und Wikingern beschäftigt bin. Es ist somit ein Memo an Mich.

Frauen und Gürtel - für die Rus im späten 10. bis späten 12. Jh. JA, endlich. Nachweise gibt es in

Shitovichi, Obere Volga. Ich zitiere I. Stepanova (The Burial dress of the Rus in Upper Volga Region) "Women’s clothing was belted, as indicated by finds of buckles, knives, and spindles whorls in the belt area (Fig. 143, 145). Remains of a leather belt have been preserved in burial 1 underneath barrow 1, together with a lyre-shaped bronze buckle. Metal buckles, which are not characteristic for women’s burial dress of the Upper Volga region, are known only from isolated cases in the eastern part of that region (Kidoml’ia-3 and orob’evo-1).." Ws natürlich wieder mal ein Ausnahmefall sit, aber zu den anderen Indizien bald mehr. Ich habe keine Abbildung zu der Schnalle, aber.. mal weiter sehen.

Ust’e, "In one case a buckle was part of the belt, clasping a belt made of a woolen band." (Keine Abb., Keine Datierung; eventuell findet sich näheres im Textil-Kapitel des Buches.)


@ Torben Barthelmie, 2003 - 2020