Textversion
StartseitePerlen bis 5. Jh. n. Chr.Perlen ab 5. Jh. n. Chr.KunterbuntKontakt, Rechtliches und ReferenzenAngeboteKunterbunt II

Kunterbunt:

Paarige Spangen

Durchbrochene Ovalspangen ohne Unterschale?

Frauen und Gürtel

Ovalspangen, repariert

Ovalspangen und trotzdem Halskette?

Zungenfibeln, paarig

Tierkoffibeln auf Gotland

Gotländische Trachtbestanteile außerhalb von Go

Hufeisenförmige Fibeln, zwei in einem Grab

gotlands weitärmelige Tuniken

Pluder- nicht Rus-Hosen

Gotlands Zweifibeltracht

Haube, friesisch

Fellartiger Stoff

Bundschuhe bei den Wikingern

Die Tunika der Männer

Leibrock, Klappenrock, Svita

Die byzantinische Seidenindustrie

Wie wurden Perlen getragen?

Frauen als Händlerinnen

Handschuhe & Fäustlinge

Allgemein:

Startseite

Ingmar Jansson führt 49 OVS aus Lettland auf. (Scandinavian oval brooches found in Latvia, in: Studia Baltica Stohkholmiensia, 1992, Die Kontakte zwischen Ostbaltikumd und Skandinavien im Frühen Mittelalter) Nur 17 Schalenfibel hiervon sind paarig.

Es finden sich vier Streufunde (wenn ich richtig gezählt habe), davon zwei OS und zwei US. Nur eine einzelne (!) OS wurde in einem Grab angetroffen

INTERSSANTER: in vier Fällen wurden Ober- und Unterschalen von unterschiedlichem Typus zusammen genietet. In der Art der handwerklichen Ausführung sind die nach I. Jansson Reparaturen sein.

Vom skandinavischem Festland liegen mir hierzu keine solchen Informationen vor.

Fazit: Reperaturen ja, aber für nur paarige durchbrochene OS als Fibelpaar getragen, eben ohne Unterschale, kein Nachweis.
(» siehe)


@ Torben Barthelmie, 2003 - 2020