Textversion
StartseitePerlen bis 5. Jh. n. Chr.Perlen ab 5. Jh. n. Chr.KunterbuntKontakt, Rechtliches und ReferenzenAngeboteKunterbunt II

Perlen ab 5. Jh. n. Chr.:

Skandinavien

Mitteleuropa

Osteuropa bis Russland

1.200, Nienover

1.300, Schleswig

1577, Berlin

1600 - 1700, Finnland

1600 - 1840, Schottland

Mitteleuropa:

Alamannen

Awaren

Alt-Sachsen

Bajuwaren

Britische Inseln

Franken

Holland, Friesen

Karolinger & Ottonen

Merowingerzeit

Langobarden

Ostgoten

Slawen, Neubrandenburg

Slawen, Rügen

Slawen

Allgemein:

Startseite

Havelland, Brandenburg

In den Jahren 2011/2012 wurden im Rahmen baubegleitender Maßnahmen am Rande der Altstadt 25 slawische Grber freigelegt. Wie viele Gräber bei früheren Bauarbeiten zerstört wurden ist nicht zu ANhand der Ausrichtung der Toten (etwa West-Ost) kann das Grüäberfeld als christlich bestimmt werden. Eine genaue Geschlechterbestimmung steht noch, wobei nur fünft der Grber Beigaben enthileten. Bei einem Kind fanden sich im Halsbreiecht zehn Glasperlen, die jedoch so Kennzeichenlos sind, das sie alleine keine weitere Bestimmung zulassen.

Bilder, Quelle, Literatur

http://www.archaeologische-baubegleitung.de/ketzin/index.html


@ Torben Barthelmie, 2003 - 2021