Textversion
StartseitePerlen bis 5. Jh. n. Chr.Perlen ab 5. Jh. n. Chr.KunterbuntKontakt / "Werkstatt"Kunterbunt IIBücher

Kontakt / "Werkstatt":

AGB / Impressum

Referenzen

Offene Werkstatt

Allgemein:

Startseite

Kontakt & Anfragen zur offenen Werkstatt

Torben Barthelmie
Gräfenbachstr. 31
55595 Spall

mobil neu: 017679831229


email: torben ät derglasperlenmacher.de

Leitbild

Ziel ist es, Repliken zu fertigen, die so nahe wie möglich an die Originale herankommen (optisch). Eine mm-getreue Nachbildung, ebenso die Farbe, ist nicht möglich.
Beispiel: Im niedersächsischem Gräberfeld Liebenau gab es über 90 grüntöne, mir stehen 20 zur Verfügung.
Wenn ich Perlen nach Text oder eine Zeichnung fertige, wird es zwangsläufig immer zu Abweichungen zum Original kommen, denn nur Worte oder eine Zeichnung, gar eine Fotografie von einer Seite (oder auch von mehreren), sind keine Grundlage für eine Replik. Perlen können nicht abgegossen werden. Das ist alles von Hand.

MEINE Glasperlen sind von MIR zu MEINEN Preisen zu beziehen, das ist meine Freiheit als Kunsthandwerker, wobei sich das auch auf die "» offene Werkstatt" als Bildungsauftrag eines Kunsthandwerkers auswirkt.

Kunsthandwerk

"...Der Begriff Kunsthandwerk hebt – im Vergleich zur Kunst – das handwerkliche und technische Interesse hervor. In der Erhaltung traditioneller handwerklicher Techniken übernimmt das Kunsthandwerk eine wichtige Aufgabe: Materialität, Verarbeitung und Ästhetik der Formgebung spielen eine wichtige Rolle, wobei tiefergehende autonome geistige Prozesse in den Hintergrund treten. Vorwiegend bleibt das Schaffen in funktionalen und angewandten Bereichen....
...Im Unterschied zu Designern, die vorwiegend Prototypen für Serien- und Massenproduktion entwerfen, handelt es sich bei Kunsthandwerk vorwiegend um Unikate und Kleinserien, die manuell angefertigt sind. Auch sind meist Gestalter und praktisch Ausführender (Hersteller) ein und dieselbe Person. ..."
(Quelle: » wikipedia, Stand: 03.01.2022)

In Bayern gibt es die Glasfachschule Zwiesel(Staatliches Berufsbildungszentrum für Glas), es wird hier Glasmaler, Glasschleifer, Glasgraveur, Glasbläser Glasmacher und Glasbildner gelehrt - nicht die Herstellung von Glasperlen.

Natürlich kann man jetzt noch über die Abgrenzung zu einem Gewerbe diskutieren. Als Faustregel gilt: Je höher der Gebrauchswert der künstlerischen Produkte, desto eher handelt es sich um ein Gewerbe oder Handwerk.

Fazit: Ich bin Kunsthandwerker / Künstler. Irgendwo habe ich auch noch das Schreiben aus Hannover.


@ Torben Barthelmie, 2003 - 2022