StartseiteÜber mich

Vor 26 Jahren gastierte „Kramerzunft und Kurzweyl“, ein sehr altes Mittelalterevent-Unternehmen, in Cuxhaven. Zu der Zeit war ich noch sehr begeisterter Pen&Paper Rollenspieler. Nun ja, das ganze erleben, spüren, fühlen – war natürlich besser.

So fuhren meine Freundin und ich von Markt zu Markt und schneiderten unsere ersten Gewandungen, um besser ins Bild zu passen. Aus der 2-monatigen Arbeitslosigkeit heraus zu kommen gab es dann nur einen Weg: eine Wochenend-Beziehung Cuxhaven-Braunschweig.

Meine Chefin war toll! Nach zwei Wochen stand sie vor mir und meinte sie hätte einen Artikel aus der Zeitung dabei, ein Wikingerverein trifft sich jeden Donnerstag und sucht Mitglieder.

Booom! Den Donnerstag war ich zum Trainingstreffen, am Freitag hatte ich meine eigene Kampfaxt und Kurzschwert…

Von da an ging es immer weiter. Brettchenweben, Bernstein- und Hornschnitzen, Kettenhemd flechten, Schuhe (versuchen zu) nähen… und eine Schmiede mit einem Kumpel aufbauen. Feuergaukelei inkl. Feuerspucken, was ich ab und zu noch ausübe zählt auch dazu.

Beruflich ging es dann wieder nach Norddeutschland und irgendwie auf einem Markt sprach jemand davon, dass er die Ausrüstung zum Perlen drehen im Keller hätte, nun aber lieber mit Silberdraht webt. Nun ja, ich nahm die Sachen mit…

Der Rest… 18 Jahre Glasperlendrehen. Auf dem ersten Markt war die Begeisterung groß das jemand selbst Perlen macht und unweigerlich kamen die Fragen, ob ich auch etwas nach Ausgrabungsfund machen könnte.

Gefragt – Getan. Über 18 Jahre habe ich mich nun genau darauf spezialisiert, die Bibliothek ist groß und selbst auf unserer (ja, war so!!!) Hochzeitsreise landeten wir in Weimar im Forum für Ur- und Frühgeschichte und statt im Wellnessbereich zu entspannen, studierte Christin das Bibliotheksverzeichnis, die Bibliothekarin holte die Bücher aus dem Archiv und ich stand am Kopierer kopieren…. Das Ergebnis sind zwei dicke Leitz-Ordner.

Das Glas ist meine Leidenschaft geworden, vielleicht wird es ja mehr wie nur die Perlen.





Die nun aber folgende Galerie ist nicht (!) chronologisch geordnet, also, man darf rätseln, wann, wo und sich dafür interessieren, wie sich meine Haarpracht… wohl der einzige Indikator für die Zeitstellung der Aufnahmen…

Es ist immer noch ein faszinierendes und entspannendes Handwerk. Usedom, die Wikinger kommen. Das war ein Punkt in meinem Leben, der mein Leben veränderte!

Über mich sonst? Jahrgang 1970, Abi 1991, gelehrnter Sozialversicherungsfachangestellter, 20 Jahre in dem Beruf. Und an etwas zerbrochen. Aber, eine Haut aus Eisen.

In der Galerie gibt es nun nicht nurmich und nur ganz wenige Highlights aus 25 Jahren, aber... so viele liebe Menschen, die man viel zu selten sieht, so viele Erlebnisse, das kann man hier nicht zusammen fassen! Ich freue mich auf jeden Moment miteuch, auch wenn es mal an einem Wochenende nur für ein "Hallo" reicht!

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

@ Torben Barthelmie, 2003 - 2016