StartseitePerlen ab 5. Jh. n. Chr.Skandinavien - WikingerDänemark

Glasperlen der Wikinger in Ribe

Hier die für die verschiedenen Zeitstufen in Ribe in Dänemark markantesten Glasperlen nach den Besiedlungsphasen:

blaue, melonenförmige Glasperlen sind typisch für Phase B,705-725n.Chr.
blaue polyedrische Perlen, oft mit roten Punkten, treten verstärkt in der Phase C, 725-760n.Chr, auf.
Typisch für die Phasen B und C, 705-760n.Chr., sind unkelblaue Glasperlen mit roten und weißen Linien, seltener gelben Linien oder Mosaikaugen.
Wespenperlen in zahlreichen Variationen terten in Phase C 705-760n.Chr erstmalig auf und häufen sich in der Phase E, 780-790n.Chr.  
Segmentierte Perlen zählen zu den importierten Perlen in Ribe. Am häufigsten finden sich Folienperlen und blaue Perlen ohne Folie. Die ersten Perlen treten in Phase E 780-790n.Chr. auf. Sie gelten aber als charakteristisch für die Phasen F und G, 790-820n.Chr.
Grüne facettierte Perlen treten zeitgleich mit den segmentierten Perlen auf, somit in der Phase E zwischen 780-790n.Chr.  
Einfache Perlenscheiben, zwischen 3 und 10mm Höhe in den Farben blau, weiß, grün und gelb, finden sich erstmalig in den Stufen F und G 780-790n.Chr. Wesentlich stärker vertreten sind diese dann in den Phasen H und I, 820-850n.Chr.  


Leider stehen Publikationen die sich eingehend mit den fast 6000 Glasperlen in Ribe befassen noch aus.

Zu der Literatur die sich nur beiläufig mit den Glasperlen in Ribe beschäftigt zählen:

Bencard, M.(ed.), 1981. Ribe Excvations; 1970-1976 Vol. 1, Esbjerg: Sydjsyk Universitesvorlag
Bencard, M.(ed.), 1984. Ribe Excvations; 1970-1976 Vol. 2, Esbjerg: Sydjsyk Universitesvorlag
Bencard, M.(ed.), 1990. Ribe Excvations; 1970-1976 Vol. 4, Esbjerg: Sydjsyk Universitesvorlag
Bencard, M.(ed.), 1911. Ribe Excvations; 1970-1976 Vol. 3, Esbjerg: Sydjsyk Universitesvorlag
Bencard, M. (ed.) 1979: Wikingerzeitliches Handwerk in Ribe, Acta Archaeologica 49; S. 113-38
Sode, Torben: Viking age glass beads from Ribe, Denmark, in the light of ethnographic research





Quelle, Abb.: Ribe in the 8th and 9th century, Claus Feveile & Stig Jensen; Acta Archaeologica vol. 71, 2000, S. 9-24

@ Torben Barthelmie, 2003 - 2017