Textversion
StartseitePerlen bis 5. Jh. n. Chr.Perlen ab 5. Jh. n. Chr.KunterbuntKontakt, Rechtliches und ReferenzenWissenwerters über & neben GlasperlenAngebote

Perlen ab 5. Jh. n. Chr.:

Skandinavien

Mitteleuropa

Osteuropa bis Russland

1.200, Nienover

1.300

1577

1600 - 1700 n. Chr.

Osteuropa bis Russland:

Awaren

Magyaren

Slawen

Truso, Polen

Stare Mesto

Ladogagebiet

Gnedzdovo

Novgorod

Lettland

Ladoga, Staraya

Technik: gefaltete Perlen

Allgemein:

Startseite

Quer durch Russland

Diese Glasperlen kommen in zahlreichen verschiedenen Farbkombinationen in Russland vor. Die Größe ist ebenso uneinheitlich.
Sie werden auch als Falteperlen bezeichnet, da sie aus schmalen Glasschichten aufgebaut werden und dann zu beiden Seiten, ggf. auch quer verzogen werden.

Ich beabsichtige irgendwann mal Bilder zur Fertigungstechnik einzustellen. (Stand: 29.12.2019)

Literatur: Eine seltene Gruppe von Glasperlen des 11. Jahrhunderts aus dem südlichen Rußland
Lvova, Zlata A.. (1997) - In: Perlen. Archäologie, Techniken, Analysen p. 253, Bonn, 1997

Gefaltete Perlen

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

@ Torben Barthelmie, 2003 - 2020